Photovoltaik

Photovoltaik (bzw. Fotovoltaik) bedeutet die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mit Hilfe von Solarzellen.
Photovoltaik wird schon seit 1958 für Raumflugkörper verwendet. Heutzutage wird diese Technik immer beliebter und findet immmer mehr Anwendungsgebiete, wie z.B. bei Parkscheinautomaten oder im eigenen Heim.
Förderprogramme

Von der KfW-Förderbank gibt es diese Förderprogramme:
  • KfW erneuerbare Energien Standard
  • KfW Kommunalkredit
  • BMU Demonstrationsprogramm
  • KfW kommunal investieren
Die Fördergelder der KfW-Förderbank werden im Gegensatz zur Investitionszulage ausschließlich als Darlehen genehmigt und über die jeweilige Hausbank zur Verfügung gestellt.

Außdem haben folgende Bundesländer eigene Solarfördergesetze erlassen:
  • Bayern - rationelle Energiegewinnung und -verwendung im Gewerbe (Zuschuss)
  • Niedersachsen - Innovationsförderprogramm (Gewerbe) (Darlehen / in Ausnahmen Zuschuss)
  • Nordrhein-Westfalen - progres.nrw Rationelle Energieverwendung,
  • Regenerative Energien und Energiesparen (Zuschuss)
  • Rheinland-Pfalz - energieeffiziente Neubauten (Zuschuss)
  • Saarland - Zukunftsenergieprogramm Technik (ZEP-Tech) 2007 (Demonstrations-/Pilotvorhaben) (Zuschuss)
Einspeisevergütung:
Die Vergütung des Solarstroms in Deutschland ist im EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) geregelt und wird auf alle Stromverbraucher umgelegt.
Sie ist abhängig von:
  • Jahr des Betriebsbeginns (je früher, desto höher die Vergütung)
  • Anlagengröße (je kleiner, desto höher die Vergütung)
  • Art der Aufstellung: Bestehende Bauwerke werden stärker gefördert als freistehende Anlagen